ARBEITSKREIS SOCIOLOGY OF THE FAR RIGHT

in der Sektion Politische Soziologie

35
Posts
38
Members
20
Followers
Die hier aufgeführten Publikationen sollen einen Überblick zum Thema Soziologie des Rechtsextremismus geben. Es besteht weder ein Anspruch auf Vollständigkeit noch sollen ausschließlich Neuerscheinungen und Publikationen der Mitglieder des Arbeitskreises aufgeführt werden. Die Leseliste soll vielmehr einschlägige Fachliteratur zur soziologischen Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus bereithalten. (Letzte Änderung Oktober 2021) **Gegenwärtige Studien:** * Zick Andreas, Küpper, Beate (2021): Die geforderte Mitte. Rechtsextreme und demokratiegefährdende Einstellungen in Deutschland 2020/21. Hg. für die Friedrich-Ebert-Stiftung v. Franziska Schröter. Bonn: J.H.W. Dietz Nachf. * Decker, Oliver, Brähler Elmar (Hg.) (2020): Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments - neue Radikalität. Leipziger Autoritarismusstudie 2020. Gießen: Psychosozialverlag. **Klassische Studien:** * Abel, Theodore (1938): Why Hitler came into power. An answer based on the original life stories of 600 of his followers. New York: Prentice-Hall. * Adorno, Theodor (1950): Studien zum autoritären Charakter. Frankfurt am Main: Suhrkamp * Milgram, Stanley (1974): Das Milgram-Experiment. Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Verlag. * Falter, Jürgen W. (1991): Hitlers Wähler. München: C. H. Beck. * Browning, Christopher R. (1996): Ganz normale Männer. Das Reserve-Polizeibataillon 101 und die «Endlösung» in Polen. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. **Theorie:** * Baumann, Zygmunt (1992): Dialektik der Ordnung. Die Moderne und der Holocaust. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt. * Salzborn, Samuel (2014): Rechtsextremismus. Erscheinungsformen und Erklärungsansätze. Baden-Baden: Nomos. * Weiß, Volker (2017):  Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes. Stuttgart: Klett-Cotta. ![<](file-guid:81bf2291-b691-488f-9a0e-cffc2177d4c0 "books-1099067_1920.jpg")